Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

03. Jun 2015 135

Karawanken Classic - mein Resümee

Es war die Karawanken Classic 2015, bei der Joschi Weithaler und Michaela Klossova ihr Comback nach dem schweren Unfall im Winter feierten! Wir haben uns sehr gefreut und wünschen den beiden auch weiterhin alles Gute!
Die Rallye selbst sehe ich zweitgeteilt.
Der erste Teil, bis Samstagmittag war super, führte über schöne Strecken und durch anspruchsvolle Prüfungen.

Leider änderte sich mit der Mittagspause im Globo Plaza mitten in Villach sehr vieles.
Die Zeitkontrolle in der Tiefgarage war "grenzwertig". Die Luft war zum Schneiden und der CO-Alarm war fast ununterbrochen zu hören. Ich hatte noch Stunden später Kopfschmerzen. Zum Glück für die FunktionärInnen wurde die ZK gerade bei uns (Startnummer 47) nach draußen verlegt.
Auch Zeitvorgaben für Etappen waren sehr unglücklich, weil viel zu knapp, gewählt und bei einer Timingprüfung war viel zu wenig Platz für die Ankommenden und abfahrenden Autos. Und die Zeitvorgabe für diese Prüfung war für uns fast nicht zu schaffen. Für PS-schwächere Autos wahrscheinlich zu knapp.
Es ist schade, weil die Rallye eine Top-Veranstaltung sein könnte. Für uns war es die zweite Teilnahme und wahrscheinlich auch die Letzte.
top 13
als bedenklich melden
Kommentare

rost
04. Jun 2015

Lieber Gerhard!

Danke für deinen sachlichen, aufschlussreichen aber auch mutig kritischen Beitrag. Denn neben positiven Feedback zu einer Veranstaltung muss es auch erlaubt sein, negative Ereignisse und Entwicklungen schildern zu dürfen.

Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass man sich dadurch in manchen Kreisen nicht wirklich beliebt macht. Rallyefahrern, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben, werden dir hingegen höchsten Respekt zollen!
Wie auch wir: Gratulation zu deinem Bericht!

Stephan u. Michi
TEAM ROST

Karl
05. Jun 2015

Hallo!

Zum Bericht von Hrn. Gerhard erlaube ich mir meine Meinung kund zu tun: Es ist natürlich sehr ärgerlich, wenn bei einer Oldtimer-Rallye diverse Orte für ZK`s, PK`s oder Startbereiche für SP`s vom Veranstalter ungeschickt gewählt werden. Es ist auch nicht sehr geschickt, Schnittvorgaben höher anzusetzen, als es die verschiedenen Streckenabschnitte StVo-mäßig erlauben! Bis hierher stimme ich zu! Was ich allerdings schon legitim finde, sind straffe Zeitvorgaben, Schnittprüfungen über Stop- und Vorraggeben-Tafeln* (erfordert natürl. eine gewisse Mindest-SP Länge...)- eigentlich sollte meiner Meinung nach eine Schnittprüfung auch einige Navigations Herausforderungen beinhalten. Das unterscheidet nämlich eine Oldtimer-Rallye von einer - mittlerweilen leider viel zu oft in Mode kommender - Kaffeefahrt!
mfG
Karl Faist

roadstertouren
06. Jun 2015

Hallo Karl,
Schön, dass wir so viele Übereinstimmungen haben!
Aber - es gibt immer ein aber - Schnittprüfungen über Vorranggeben- bzw. Stopptafeln zu ziehen empfinde ich sowohl als Fahrlässig als auch als unsportlich, weil hier der Zufall eine viel zu starke Rolle bekommt. Ich möchte auch nicht in der Haut des Veranstalters stecken, falls es in so einer Situation zu einem Unfall mit Unbeteiligten kommt. Die haben sicher keinen Haftungsausschluss unterschrieben.
Wir können ganz gut mit schwierigen Situationen umgehen, haben aber auch aus Gründen der Sicherheit eines SP abgebrochen.

Ansonsten bin ich vollkommen bei dir - auch ich will einen fairen Sport, der auch gern sehr anspruchsvoll sein darf. Roadbook-gestützte Kaffeefahrten gibt es eh auch.

Und ich finde es auch gut, wenn darüber diskutiert wird! Auch das hält den Sport lebendig.

Beste Grüße
Gerhard

Jiro
06. Jun 2015

Hallo!
Ich finde Schnittprüfungen über Vorranggebentafeln ok (machen wir auch, ab er keine Stoptafeln!) allerdings auf Strassen mit wenig Verkehr. Es ist das Salz in der Suppe, dass man wieder in den Schnitt finden muß. Allerdings war man bei der Karawanken gefordert den Schnitt nach 200m (!!!) wieder einzuhalten, das verursacht schon ein ungutes Gefühl. Bei der HTC haben wir 500m, aber gemessen wird eigentlich erst viel später...

Im Grunde genommen unterliegen alle der STVO, wenn man also eine Situation vorfindet (hat man auch bei Nichtrallyekilometer) sollte man darauf richtig reagieren, wie zum Beispiel abbrechen! Dass genau bei einer Vorranggebentafel ein PKW kommt ist nicht verhinderbar, genauso wie ein langsamer Traktor vor Kurven.
LG Fritz

Jiro
06. Jun 2015

Achja, sonst bin ich 1:1 deiner Meinung ;-)
LG Fritz

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
www.mx5.events Ebreichsdorf Classic Rossfeld Rennen bergfruehling-classic.de Planai Classic team-neger.at Wachau Eisenstrasse Classic Moedling Classic
Ennstal Classic thermen-classic.at Goeller Classic 1000km.at - Club Ventielspiel Gaisberg Rennen Edelweiss Classic Höllental Classic hannersbergrennen.at
Salzburger Rallye Club Salz und Oel www.roadstertouren.at legendswinter-classic.de Planai Classic 1000km.at - Club Ventielspiel Edelweiss Classic Goeller Classic