Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

07. Sep 2015 60

Testride mit dem neuen Mazda MX-5

Letztes Jahr, beim Fan-Event in Barcelona, hatten wir eine Testfahrt mit dem neuen MX-5 gewonnen und jetzt war es soweit. Wieder in Barcelona und diesmal nicht mit Fans, sondern mit österreichischen Motorjournalisten
Unmittelbar nach der Ankunft in Barcelona bekamen wir den Schlüssel für den MX-5 in die Hand gedrückt . Und zum Einstand den 2,0 (160PS) in der Exklusive Ausstattung.
Schon beim Einstiegen ist klar - das ist ein MX-5. In den steigt man nicht ein, den zieht man sich an. Und er passt auch mit mit 187cm Körpergröße ausgezeichnet. Der freie Raum über meinem Kopf ist bei geschlossenem Dach vergleichbar mit meinen jetzigen MX-5 NC - ausreichend.
Dafür ist das Dach im neuen Modell aber gedämmt. Beim alten Modell ist es eine einschichtige Stoffbahn.
Die Karosserie finde ich wunderbar gelungen. Das herzige Gschau ist weg und jetzt schaut er ein bisschen grimmig aus der Wäsche. Steht ihm ausgezeichnet.
Phänomenal ist die neue Dachkonstruktion. Beim alten Modell konnte ich das Dach dank meiner großen Spannweite vom Sitz aus bedienen. Jetzt ist das auch kleineren Menschen leicht möglich.
Eine elektrische Bedienung ist nicht drin und auch nicht angedacht. Wozu auch? Das Dach ist manuell in 2 Sekunden offen und in 3 Sekunden geschlossen.

Am Abend hatte ich die Ehre mit Yamamoto San, einem der Väter des MX-5 reden zu können. Es war eigentlich so, dass er mit mir reden wollte. Er war sehr happy, dass unter den Journalisten auch ein Fahrer und Fan ist ;-)
Jetzt weiß ich auch erster Hand, dass des ESP komplett ausgeschaltet werden kann und wie das funktioniert und ich weiß, warum es kein Handschuhfach gibt. Das Design war dabei gar nicht so wichtig, sondern dass ein Handschuhfach den Fußraum für den Beifahrer zu sehr eingeschränkt hätte. 
Beim neuen Modell ist sowohl der Motor, wie auch die ganze restliche Technik nach hinten gerutscht und damit auch näher an den Fahrgastraum. Der MX-5 ist jetzt offiziell ein Frontmittelmotor-Auto.
Der Kofferraum ist im Vergleich zum alten Modell eine Spur kleiner, aber mit 130 Liter noch groß genug für einen Urlaub zu zweit. Was da nicht reinpasst, ist ohnehin unnötig ;-)
2 Motoren stehen beim Start zur Auswahl - ein 1,5Liter mit 130PS und ein 2,0Liter mit 160PS.
Das Gewicht ist ab 975kg mit 1,5l Motor und ab 1.015kg mit 2,0l Motor.
Wir konnten beide ausgiebig fahren mein Favorit ist der 1,5l Motor - das Gesamtpaket passt hier perfekt. Der 2,0l spürt sich nicht so ausgewogen an.
Der 2,0l hat von unten heraus mehr Kraft (200Nm), verliert aber diesen Vorteil bei höheren Drehzahlen. Die kleine Maschine bringt 150Nm und dreht bis 7.500 U/Min! Der Große "nur" bis 6.500.
Mehr gibt es auf meiner Seite zu lesen und viele Fotos obendrein
top 6
als bedenklich melden
Kommentare

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
Gaisberg Rennen thermen-classic.at www.roadstertouren.at Goeller Classic Rossfeld Rennen Höllental Classic Ennstal Classic 1000km.at - Club Ventielspiel
Salzburger Rallye Club Wachau Eisenstrasse Classic www.mx5.events legendswinter-classic.de Moedling Classic Ebreichsdorf Classic bergfruehling-classic.de team-neger.at
Planai Classic hannersbergrennen.at Salz und Oel Edelweiss Classic Ebreichsdorf Classic Salzburger Rallye Club www.roadstertouren.at www.mx5.events