Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

01. Oct 2015 80

Mit der Corvette bei der Alpenfahrt 2015

Wieder mit Michael Stumpf und seiner Corvette bei der internationalen Alpenfahrt in Bad Kleinkirchheim. Und wieder sollten uns 3 Tage gespickt mit Prüfungen aller Art erwarten. Und diesmal auch Wetter, bei dem fast alles dabei war – Schnee hat gefehlt!
Die Alpenfahrt dauerte wieder 3 Tage - Prolog, Alpe Adria Runde und Kärnten Runde.

Interessant war, dass es an den beiden ersten Tagen ausser der berüchtigten BBK-Timingprüfungen keine anderen Timingsprüfungen gab.
Interessant auch, dass die Schnittprüfungen zum Teil sehr kurz waren und mit Schnittwechsel spannend waren. Auch dass der Start der Messung schon nach 150m möglich war, sorgte für Spannung.
Ich finde es gut, dass die Schnittprüfungen fast ausnahmslos nicht über Nachrangtafeln, Stopptafeln oder durch Geschwindigkeitsbeschränkungen geführt wurden.
Die Spannung kam durch die kurzen Prüfungen, die Schnittwechsel und dem Kriterium der raschen Messung nach dem Start der Prüfung.
Die Rallye war, wie immer, durch das Team um Walter Schuschnig perfekt organisiert. Die Strecken waren gut gewählt, interessant und schön. Die Prüfungen spannend und selektiv.
Alles in allem eine Rallye, die sich mehr Teilnehmer verdient hätte.

Wir belegten am Ende den 20. Platz in der Gesamtwertung und den 2. Platz in unserer Klasse.

Sieger gibt es natürlich auch:

1. Marc und Otmar Schlager
Toyota Celica  – Baujahr 1972

2. Dr. Karsten  und Monika Wohlenberg
MB 230 SL a  – Baujahr 1964

3. Florian und Dr. Dieter Böhmdorfer
Jaguar MK II – Baujahr 1962


Wir sorgten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag unfreiwillig für ein wenig Aufregung.

Als wir vom Abendessen zurückkamen entdeckten wir eine riesen Lache unter der Corvette. Benzin war  ausgelaufen und wie es aussah eine Menge!

Schnell weckten wir die Besitzer der Pension um einen Kübel zu bekommen, verständigten die Feuerwehr und den ÖAMTC.

Die Feuerwehr war sehr schnell vor Ort - gleich mit der vollen Besatzung und 2 Wagen mit Blaulicht und kippten Bindemittel auf den Sprit. Und sie versuchten auch eine erste Diagnose zu abzugeben und meinten, dass der Sprit vom Tanküberlauf komme. Konnten wir nicht glauben.

Kurz darauf kam der nette Engel des ÖAMTC - ein junger Mann, dem man die Freude über das schöne Auto ansehen konnte. Auch er meinte, dass es nur der Überlauf gewesen sein kann. In der Zwischenzeit kam nichts mehr aus dem Schlauch, also könnte er recht haben. Und er hatte recht

top 8
als bedenklich melden
Kommentare

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
Gaisberg Rennen Moedling Classic bergfruehling-classic.de www.mx5.events hannersbergrennen.at Ebreichsdorf Classic Höllental Classic thermen-classic.at
Salzburger Rallye Club Goeller Classic Ennstal Classic www.roadstertouren.at Wachau Eisenstrasse Classic Rossfeld Rennen Salz und Oel team-neger.at
Edelweiss Classic legendswinter-classic.de 1000km.at - Club Ventielspiel Planai Classic bergfruehling-classic.de www.mx5.events Wachau Eisenstrasse Classic Ennstal Classic